Wer sollte
gemessen werden?

Wer sollte gemessen werden?

  • Alle Patienten als Additivum zur Anamnese, um einen Überblick über die Anpassungsfähigkeit des gesamten Organismus zu erhalten.
  • Jeder Patient mit stressbedingten Symptomen in allen Fachbereichen
  • Patienten bei Checkups
  • Grundsätzlich zur Therapiekontrolle, um die medikamentöse Einstellung und die Wirkung auf das VNS zu prüfen.

... bei allen Checkups (siehe Leitlinie DGAUM)
... bei Schmerzpatienten
... bei unerfülltem Kinderwunsch
... in der Schwangerschaft
... bei Stoffwechselerkrankungen
... zur Risikoabschätzung einer KHK
...  bei allen Kontrolluntersuchungen von Diabetikern (siehe nationale Versorgungsleitlinien ab Seite 69)
...  bei Depressionen
...  bei Reizdarm
...  bei Schlafstörungen
...  bei Schwindel 

Allgemeinmedizin

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • allen Checkups, da mit den normalen Checkup Werten nicht die dahinterliegende vegetative Regulation zum Vorschein kommt. Häufig sind alle Werte beim Checkup okay, doch die vegetative Dysbalance zeigt auf, die Organe und Organsysteme auf maximaler Spannung reguliert werden.
  • jedem gestressten Patienten um den Umgang seines Körpers mit Stress objektiv einschätzen zu können.
  • jedem Diabetiker um das Risiko für eine kardiale diabetische Neuropathie einschätzen zu können. Durch die leichte Visualisierung kann die Compliance deutlich gesteigert werden.
  • jedem Herzkreislaufpatienten, der mediakmentös eingestellt ist um die Dosierung und das Risiko für Folgeerekrankungen abschätzen zu können.
  • jedem Risikopatienten für eine KHK. Viele Studien haben gezeigt, dass mit der VNS Analyse das Riskiko für eine bestehende oder beginnende KHK gut abgeschätzt werden kann.
  • jedem Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
  • Patienten zur Therapiekontrolle, egal ob schulmedizinisch, naturheilkundlich oder wenn der Patient den Lifestyle geändert hat.
Gynäkologie

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • allen Vorsorgeuntersuchungen, um die vegetative Regulation objektiv darstellen und so Risikofaktoren einschätzen zu können.
  • klimakterischen Beschwerden, da die Symptome durch eine vegetative Dysbalance verstärkt werden können.
  • jeder gestressten Patientin um den Umgang ihres Körpers mit Stress objektiv einschätzen zu können.
  • jeder Schwangeren, weil ein ausgeglichenes Vegetatituvum notwendig ist für Aufbauprozesse und Wohlbefinden
  • Patienten mit Kinderwunsch, da bei einem erhöhtem Sympathikus der Körper nicht auf Schwangerwerden eingestellt ist, sondern vor dem Säbelzahntiger davon laufen möchte.
  • jeder Patientin mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
  • bei jeder Krebserkrankung, vor, während und nach der Chemotherapie. Sie können bei einem Ungleichgewicht des Vegetativums die Therapie daraufhin abstellen und so Nebenwirkungen der Chemotherapie reduzieren.
  • Patientinnen zur Therapiekontrolle, egal ob schulmedizinisch, naturheilkundlich oder wenn die Patientin den Lifestyle geändert hat.
Orthopädie / Schmerztherapeut

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • Schmerzpatienten, da dauerhafte Sympathikotonie zur Schmerzverschlimmerung beiträgt. Für Heilungsprozesse ist der Parasympathikus erforderlich. Sie können so abschätzen wie Sie therapieren sollten. Mit der VNS Analyse können Sie abschätzen, ob der Patient in einer Regulationstarre ist oder ob die Regulation noch Reizverarbeitung zulässt.
  • allen degenerativen Erkrankungen, weil für Heilung und Regeneration der Parasympathikus zwingend erforderlich ist.
  • jedem gestressten Patienten um den Umgang seines Körpers mit Stress objektiv einschätzen zu können.
  • jedem Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
Hals-Nasen-Ohren Heilkunde

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • gestressten Patienten um den Umgang seines Körpers mit Stress objektiv einschätzen zu können.
  • Tinnitus, um die vegetative Regulation einschätzen zu können um die Therapie bestmöglich auszurichten.
  • Schwindel, um die vegetative Regulation einschätzen zu können um die Therapie bestmöglich auszurichten.
  • Patienten mit häufig wiederkehrenden Infekten, da bei einer Erhöhung des Sympathikus das Immunsystem heruntergefahren wird, weil dies beim Überlebenskampf mit dem Säbelzahntiger nicht oberste Priorität hat.
  • Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
Urologie

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • allen Vorsorgeuntersuchungen, um die vegetative Regulation objektiv darstellen und so Risikofaktoren einschätzen zu können.
  • jedem gestressten Patienten um den Umgang seines Körpers mit Stress objektiv einschätzen zu können.
  • erektiler Dysfunktion, weil der Parasympathikus für die Erektion zuständig ist.
  • jedem Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
Neurologie

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • allen Patienten als Eingangsuntersuchung um den Iststatus des vegetativen Nervensystems zu ermitteln
  • gestressten Patienten um ihnen aufzuzeigen wie sich Stress auf den Körper auswirkt
  • bei Depressionen um den Schweregrad der Depression und die Dauer einschätzen zu können.
  • Patienten zur Therapiekontrolle
  • Burnout Patienten um die vegetative Regulation abschätzen zu können
  • jedem Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
Psychologische Psychotherapie

Die VNS Analyse sollte durchgeführt werden bei:

  • allen Patienten als Eingangsuntersuchung um den Iststatus des vegetativen Nervensystems zu ermitteln
  • gestressten Patienten um ihnen aufzuzeigen wie sich Stress auf den Körper auswirkt
  • bei Depressionen um den Schweregrad der Depression und die Dauer einschätzen zu können.
  • Patienten zur Therapiekontrolle
  • jedem Patienten mit Schlafstörungen. Sie können so abschätzen, ob sich die Schlafstörungen schon negativ auf die vegetative Regulation auswirken und wie Sie die Therapie abstimmen sollten.
Zahnheilkunde

In der Zahnheilkunde kann die VNS Analyse sehr gut eingesetzt werden um die Grundregulation und die vegetative Belastung zu erkennen.

Vor allem kann die VNS Analyse als Therapiekontrolle nach der CMD oder Störfeldbehandlung eingesetzt werden.